Hefe-Osterhasen Rezept

 

Heute backen wir Hefe-Osterhasen, eines meiner liebsten Osterrezepte. Sie sind klein, süß und unwiderstehlich – glaubt mir. 

Gerade jetzt da ich meine Familie und meine Enkel an Ostern nicht sehen kann, möchte ich ihnen eine kleine süße Freude machen – und mich nebenbei auch etwas von meiner Sehnsucht nach meinen Enkeln ablenken. Dafür eignen sich meine Hefe-Osterhasen perfekt. Deshalb heißt es für mich heute, ran an den Backofen!

Mein Plan ist, die ausgekühlten Hefe-Osterhasen in die Osterpakete für meine Familie zugeben und sie morgen auf ihre kleine Reise zuschicken. Ein paar halte aber für meinen Mann und mich zurück. Denn was wäre Ostern ohne ein bisschen Hefegebäck. Also ab ihn die Küche mit euch. Die Hefe-Osterhasen sind ganz einfach gemacht.

Zutaten für Hefe-Osterhasen:

Für den Hefeteig:

  • 250 g Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 2 gehäufte EL Zucker
  • 150 ml Milch
  • 1 EL weiche Butter
  • 1 verquirltes Ei

 

Für die Dekoration der Hefe-Osterhasen:

  • Zuckerguss
  • Kokosflocken
  • Bunte Zuckerperlen

 

Zubereitung der Hefe-Osterhasen:

Schritt 1:

Als Erstes wird der Hefeteig zubereitet. Dafür wird Mehl, Hefe und Zucker i einer Rührschüssel vermischt. Ich arbeite gerne mit den Händen, ein Rührgerät tut es aber auch.

In einem kleinen Topf werden derweil Milch und Butter erwärmt. Diese Mischung wird dann zum Mehl gegeben. Alles wird miteinander mehrere Minuten lang zu einem glatten Teig verkneten. Wenn der Teig sich leicht vom Schüsselrand lösen lässt und elastisch ist, ist er perfekt. 

Den Teig zu einer Kugel formen und in eine leicht geölte Schüssel geben. Einmal wenden, damit alles leicht mit Öl bedeckt ist – auf diese Weise trocknet er nicht an. Den Teig in der Schüssel belassen und mit Frischhaltefolie und einem Geschirrtuch abdecken. Am besten stellt ihr ihn an einem warmen Ort und lasst ihn rund 90 Minuten gehen. In der Zeit sollte er sein Volumen verdoppeln.

Schritt 2:

Den aufgegangenen Teig aus der Schüssel nehmen und in sechs Stücke teilen. Jedes der sechs Stücke zu einer 20 Zentimeter langen Schlange rollen. Von jeder dieser Schlagen, dann zwei Zentimeter Teig abschneiden – sie werden zu kleinen Herzen geformt und später unsere Hasenköpfe sein.

Die restlichen Schlangen auf die Arbeitsfläche legen und jede zu einer Schnecke zusammen rollen. An der Stelle, an der die Schnecken enden, werden nun die Teigherzen angedrückt. Dabei wird jedes Herz auf die rechte Seite gekippt. Die obere Herzhälfte bildet dabei ein Hasenohr, dass man von der Seite sehen kann.

Die Hasen dann auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Sie werden nun nochmals mit einem Geschirrtuch bedeckt und dürfen eine halbe Stunde ruhen. Unterdessen den Backofen auf 180 Grad Oder- und Unterhitze vorheizen.

Schritt 3:

Sind die 30 Minuten um, wird das Gebäck mit einem verquirlten Ei bestrichen. Dann wandert es für 30 Minuten in den Backofen. 

Wenn die Hefe-Osterhäschen abgekühlt sind, können sie noch dekoriert werden. Dafür rühre ich mir etwas Zuckerguss an und klebe die Zuckerperlen als Augen auf die Mitte der Hasenkopf-Herzen.

Sobald sie abgekühlt sind, wandern sie in meine Osterpakete und sind eine kleine Freude für meine Familie an Ostern. Probiert es aus und lasst es euch schmecken – Ostern kann nicht süßer sein. 

Mit diesen süßen Osterhäschen kann Ostern nun kommen.

Mit diesen süßen Osterhäschen kann Ostern nun kommen.

Wenn euch dieses Rezept gefällt, schaut doch mal die anderen an, die wir auf der Seite haben. Einige sind sogar von Usern, wie zum Beispiel Marions Ameisenkuchen mit Eierlikör oder Christas Himbeer-Terrassenkekse.

Share