Nähe auf Distanz: Wenn die Enkel weit weg wohnen

Enkel | Schreibtisch mit Stift und Block

 

Manchmal wohnen die Enkel weit weg. Und obwohl wirklich Nichts schöner ist, als die Zeit mit unserem Enkel,  ist der Kontakt zwischen den Generationen nicht immer einfach. Berufliche Flexibilität der Eltern sorgt mitunter für große Distanzen zwischen Enkeln und Großeltern. Da fällt es schwer, am Leben der Kleinen teilzunehmen.

Distanz überwinden | Beste Omas | Enkel

Bildnachweis: Dmytro Zinkevych/shutterstock.com

Doch der Fortschritt arbeitet für uns: In der heutigen Zeit sind große Distanzen schnell überwunden. Auch denn die Enkel weit weg wohnen, mit moderner Technik fällt der regelmäßige Kontakt deutlich leichter. So kann eine engere Bindung zu den Kleinsten der Familie aufgebaut werden.

Wir zeigen euch 5 Wege, mit den Enkeln dauerhaft Kontakt zu halten.

1. Technik verbindet, auch wenn der Enkel weit weg lebt

In Zeiten von WhatsApp und Smartphones ist der regelmäßige Austausch von Fotos und Videos kein großes Hindernis mehr. Sie sind der leichteste Weg, mit den Enkelkindern in Kontakt zu bleiben und an ihrem Alltag teilzuhaben.

Wem das zu wenig ist, kann mithilfe von Videotelefonie und Bildschirmübertragung den Kleinen dabei zuschauen, wenn sie lebhaft von den neuesten Erlebnissen aus dem Kindergarten berichten.

2. Brieffreundschaft mit dem Enkel

Klassisch aber zeitlos! Wenn der Briefträger kommt und einen an die Enkel adressierten Brief im Schlepptau hat, ist die Aufregung groß. Handgeschriebene Briefe in der heutigen Zeit sind etwas ganz Besonderes. Ebenso sorgen liebevoll zusammengestellte Pakete für große Augen und Begeisterung bei den Enkeln.

Umgekehrt können die Kleinen, wenn auch mithilfe der Eltern, erste Briefe schreiben oder handgemalte Bilder an die Großeltern schicken.

3. Ist der Enkel weit weg, helfen spontane Besuche

Es gibt Zeiten, in denen eine lange Fahrt für Familien mit Kindern fast unmöglich sind. Warum soll dann nicht einfach Oma zur Familie fahren? Als Großeltern braucht man keinen bestimmten Anlass, um die Familie zu besuchen. Es gibt also keinen Grund, bis zum nächsten Geburtstag zu warten. Ist der Enkel weit weg, kommt die Oma eben auch mal zu ihm. Rein ins Auto oder in den Zug und los geht’s!

4. Urlaub mit den Großeltern

Wer sich nach mehr Zeit mit der Familie sehnt, kann einfach einen gemeinsamen Urlaub buchen. Ob nur mit den Enkeln oder mit der ganzen Familie – Urlaub mit den Liebsten ist einfach schön!

5. Ein Oma & Opa-Erlebnisbuch

Was gibt es Schöneres als unvergessliche Momente auf Fotos festzuhalten? Jedes Bild erzählt eine Geschichte und lässt uns in Erinnerungen schwelgen. Umso besser, wenn es sich dabei um gemeinsame Erinnerungen handelt. Diese lassen sich ganz wunderbar in einem Fotobuch festhalten. Kleine Anekdoten, Sticker und Dekorationen runden es ab und machen es zu einem beliebten Geschenk für Groß und Klein. Wer lieber schreibt, als Fotos zu machen, sollte dieses Buch* hier mal ausprobieren: Oma und Opa erzählen von Ihrer Kindheit. Wir sind davon absolut begeistert und können euch nur ans Herz legen, es auch mal zu probieren.

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links (Werbung). Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.