Einmal in die Weinberge an der Mosel

Mosel

 

Schon früher hatte meine Mutter von den grünen Weinbergen an der Mosel geschwärmt: „Toller Wein, wunderbare Natur und nette Menschen. Was braucht man mehr?“ Seitdem sind zwar ein paar Jahre vergangen, aber der tolle Wein, die Natur und die herzlichen Menschen sind dieselben geblieben.

Reiseziele: Die Mosel | Beste Omas

Reiseziele: Die Mosel | Beste Omas

Ihren Ursprung hat die Mosel in den Vogesen, einem Mittelgebirge in Ostfrankreich. Von dort nimmt sie ihren Weg über Luxemburg bis nach Deutschland. Auf deutscher Seite durchschlängelt der Fluss das Saarland und Rheinlandpfalz, bis sie schließlich bei Koblenz in den Mittelrhein mündet.

Die malerische Landschaft des Weinbaugebietes am Wasser ist nicht nur eine Anlaufstelle für Weinliebhaber. Sie bietet auch tolle Möglichkeiten zum Wandern, Radfahren und Erkunden idyllischer Dörfer und Städtchen. Es ist einfach traumhaft!

Zu Fuß über Stock und Stein an der Mosel

Der bekannteste Wanderweg in der Gegend ist der Moselhöhenweg. Er liegt auf der Eifelseite und nimmt seinen Anfang in Wasserbilligerbrück direkt an der Grenze zu Luxemburg. Von dort aus schlängelt er sich etwa 185 km entlang der Mosel durch wunderschöne Landschaften bis nach Koblenz. Diesen Wanderweg sollte man aber definitiv in mehreren Etappen wandern!

Wer nicht so viel Zeit hat, findet im Moselgebiet eine Vielzahl weiterer Wanderwege in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen und Längen.

Reiseziele: Die Mosel / Cochem | Beste Omas

Reiseziele: Die Mosel / Cochem | Beste Omas

Elektrisiert durch die Weinberge

Wer lieber von Weinberg zu Weinberg radeln möchte, kann dies mit einem E-Bike tun — und braucht dafür nicht mal ein eigenes! Entlang der Mosel gibt es überall Fahrradverleihe, von denen viele auch E-Bikes anbieten. Damit muss man den nächsten steilen Anstieg nicht fürchten, sondern erklimmt ihn geschmeidig auf zwei Rädern.

Für den ersten Urlaub mit den Enkel haben wir für euch einige Tipps, was dabei zu beachten ist. Hier geht es zum Artikel: Urlaub mit dem Enkel: Was müssen Oma und Opa beachten?

Share