Bastelanleitung: Steckenpferd

Selbstgebastelte Steckenpferde

 

„Hoppe, hoppe, Reiter, wenn er fällt, dann schreit er …“ – schon von klein auf lieben Kinder es, im Rhythmus der lustigen Verse auf Omas Knien auf und ab zu hüpfen. Doch irgendwann ist Omas Schoß kein angemessener Pferdeersatz mehr. Die kleinen Reiter träumen davon, auf einem richtigen Pferd im wilden Galopp über Stock und Stein zu preschen.

Ihr müsst jedoch nicht wie Pippi Langstrumpf ein Pferd auf der Veranda halten, um euren Enkel diesen Wunsch zu erfüllen. Überrascht euren Enkel stattdessen mit einem selbstgebastelten Steckenpferd. Das ist nicht nur deutlich pflegeleichter als seine lebendigen Vorbilder, sondern ein mindestens genauso zuverlässiger Begleiter – egal ob für mutige Ritter oder abenteuerlustige Prinzessinnen. 

Denkt euch gemeinsam mit eurem Enkel fantasievolle Rollenspiele aus und erweckt das Steckenpferd draußen auf dem Hof oder bei Regen im heimischen Wohnzimmer zum Leben.

Beste Omas | Steckenpferd

Beste Omas | Steckenpferd

Was ihr braucht

  • Füllmaterial wie Zeitung, Papier oder Schaumstoff
  • Ein Besenstiel oder einen längeren Holzstab
  • Weißes Bastelpapier
  • Nadel und Faden sowie eine Wollnadel
  • Pinsel und Farbe
  • Geschenkband
  • Wackelaugen
  • Bleistift
  • Schere
  • Socke
  • Wolle

Schritt 1

Für den Pferdekopf die Socke zuerst vollständig mit dem Füllmaterial ausstopfen.

Schritt 2

Als nächstes auf weißem Bastelpapier mit Bleistift die Ohren aufzeichnen, ausschneiden und mit der gewünschten Farbe anmalen. Alternativ können die Ohren auch direkt auf farbige Pappe gezeichnet und ausgeschnitten werden.

Schritt 3

Für die Mähne ca. 12 cm lange Wollfäden abschneiden. Die Fäden anschließend mit einer Wollnadel rechts und links von der Mitte des Pferdekopfes durchziehen und festknoten.

Schritt 4

Jetzt mit Nadel und Faden die Ohren und die zwei Wackelaugen an den Pferdekopf nähen. Die Mähne kann bei Bedarf mit einer Schere noch etwas nachgeschnitten werden. Damit ist der Kopf des Steckenpferdes fertig.

Schritt 5

Das Zaumzeug lässt sich aus Geschenkband in beliebigen Farben basteln. Zunächst ein Stück Band einmal um die Pferdeschnauze wickeln, nach hinten zur Mähne führen und hinter den Ohren festknoten. Ein zweites Geschenkband auf Höhe der Stirn zwischen dem ersten Band festbinden. Ein drittes Band bildet die Zügel. Dieses vorne auf Höhe der Schnauze an beiden Seiten des ersten Bandes außen festknoten.

Schritt 6

Zu guter Letzt den Besenstiel oder Holzstab unten in die Öffnung der Socke schieben und die Socke anschließend mit einem Wollfaden fest zubinden. Schon kann der erste Ausritt unternommen werden.

Aufgesessen und lang die Zügel: Erlebt gemeinsam mit eurem Enkel abenteuerliche Pferdegeschichten!