Einfache Hausmittel gegen Flecken

Einfache Hausmittel gegen Flecken

 

Manchmal kann man noch so gut aufpassen: Flecken sind ein Missgeschick, das jeder von uns kennt. Da braucht man nur einen kurzen Augenblick unaufmerksam sein, schon verziert ein Fettfleck unsere Lieblingsbluse oder ein hässlicher Rotweinfleck versaut den Wohnzimmerteppich.

Um die fiesen Flecken wieder loszuwerden, braucht es nicht immer die Chemiekeule aus der Drogerie. Viele Menschen schwören auf Hausmittel aus unserem Badezimmer oder Küchenschrank. Sie lassen die Flecken wie von Zauberhand verschwinden und haben sich als wirkungsvolle Alternative bewährt. Die Hausmittel sparen dabei nicht nur Zeit, sie wirken weniger aggressiv auf Textilien und Oberflächen als chemische Fleckenentferner. Wir haben uns für euch umgehört und die besten Hausmittel gegen Flecken zusammengetragen.

Glasreiniger bei Teppichflecken aller Art

Mit Glasreiniger* erstrahlt der Teppich schon bald wieder in altem Glanz und hartnäckige Flecken sind vergessen. Egal ob Rotweinflecken vom Vorabend oder Filzstiftflecken vom Enkelkind – mit Glasreiniger kann der Teppich noch gerettet werden. Sogar Orangensaft- und Kaffeeflecken kann der Reiniger entfernen.

Dafür den Fleck gut mit Glasreiniger einsprühen, mit einem Küchenpapier oder Lappen einreiben und nach ca. 5 Minuten Einwirkzeit mit dem Staubsauger absaugen. Alternativ kann der Fleck im Anschluss auch mit einer Handbürste ausgebürstet werden. Bei besonders hartnäckigen Flecken sollte die Prozedur 2-3 Mal wiederholt werden.

Kleiner Tipp: Bei einem dunklen Teppich sollte zuerst geprüft werden, ob sich die Farbe durch den Glasreiniger löst. Dazu am besten probehalber eine unauffällige Stelle auf dem Teppich einsprühen.

Einfache Hausmittel gegen Flecken

Rotweinfleck | Beste Omas

Backpulver gegen Fett- und Ölflecken auf Kleidung oder Tapete

Backpulver ist ideal, um Fett- oder Ölflecken aus Kleidung zu entfernen. Das Pulver wird dafür auf den Fleck gegeben, kurz eingerieben und nach 5-10 Sekunden mit einer Kleiderbürste ausgebürstet. Das Pulver entfaltet trocken seine volle Wirkung und die Kleidung sieht aus wie neu.

Damit ist Backpulver auch unterwegs eine praktische Hilfe. Ein Päckchen passt in jede Handtasche und kann während eines Restaurantbesuchs im Notfall schnell auf der Toilette aufgetragen werden. Statt mit einer Kleiderbürste entfernt man die Rückstände einfach von Hand mit etwas feuchtem Papier. Schon muss man sich den Rest des Tages nicht über einen auffälligen Fettfleck auf der Bluse ärgern.

Auch bei Fettflecken auf der Tapete in der Küche ist Backpulver eine schnelle Hilfe. Das Pulver einfach mit etwas warmen Wasser mischen und auf den Fleck auftragen. Sobald die Mischung angetrocknet ist, kann sie abgesaugt werden und die unschönen Flecken sind verschwunden.

Haarspray löst Filzstiftfarbe und Kugelschreiber auf Textilien oder Leder

Wer kennt es nicht: Der Enkel ist am Nachmittag zu Besuch und beim Malen landet etwas Farbe vom Filzstift auf der Kleidung. In diesem Fall sollte besonders zügig gehandelt werden. Denn je länger die Farbe einwirkt, umso schwieriger lässt sie sich entfernen.

Mit Haarspray kann man Filzstift- oder Kugelschreiberflecken besonders gut zu Leibe rücken. Dafür die betroffene Stelle kräftig einsprühen und ca. 15-20 Minuten einwirken lassen. Der Alkohol im Haarspray dient als Lösemittel und weicht den Fleck so auf, dass er sich im Anschluss leichter entfernen lässt. Die Kleidung mit dem Fleck muss dann nur noch in lauwarmen Wasser ausgewaschen oder in die Waschmaschine gegeben werden.

Hat sich der Enkel mit dem Kugelschreiber auf dem Ledersofa oder -sessel verewigt, kann Haarspray ebenfalls helfen. Den Fleck auch hier zuerst mit dem Haarspray einsprühen, das Spray ein paar Minuten einwirken lassen und dann mit einem feuchten Tuch abwischen.

Einfache Hausmittel gegen Flecken

Malstiftfleck | Beste Omas

Waschsoda gegen gelbe Schweißflecken auf heller Kleidung

Gelbe Schweißflecken fallen gerade bei hellen Oberteilen schnell auf und sind ein unangenehmes Ärgernis. Schweiß selbst ist farblos, doch in Kombination mit Deo können sich Oberteile unter den Achseln gelblich verfärben. Grund dafür sind die Aluminiumsalze im Deo. Vermischen sich diese Salze mit Schweiß, kommt es zu den typischen gelben Flecken. Die Flecken sind dabei äußerst hartnäckig und bleiben auch nach dem Waschen sichtbar.

Mit Waschsoda* bekommt man die gelben Flecken gut in den Griff. Die Soda eignet sich dabei in erster Linie für helle Kleidung. Dunkle Kleidung kann durch die Waschsoda ausbleichen und an Farbe verlieren.

Um gegen die Flecken vorzugehen, sollte die Kleidung je nach Verfärbungsgrad 8-24 Stunden in einem Eimer mit 5-10 Liter kaltem Wasser und Soda eingeweicht werden. Auf einen Liter Wasser empfiehlt sich dabei 1 EL Soda. Anschließend die Wäsche in der Waschmaschine waschen.

Mit diesen Hausmitteln vermiest euch so schnell kein Fleck mehr den Tag. Mit den bewährten Mitteln bekommt ihr kleine Missgeschicke schnell in den Griff, ohne zur chemischen Keule greifen zu müssen.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links (Werbung). Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.