Omas erstes Smartphone – jetzt doch!

Omas erstes Smartphone – jetzt doch!

 

Mit der neuesten Technik Schritt zu halten, ist nicht immer einfach. Während früher noch das Festnetztelefon und ein Fernseher in der Wohnung das höchste der Gefühle waren, haben unsere Enkelkinder heute schon mehr technische Geräte in ihrem Kinderzimmer stehen, als wir je besessen haben.

Auch wenn sich die Erde nicht schneller dreht, entwickelt sich die Technik heutzutage schneller denn je. Für unsere Enkelkinder ist das alles ein Klacks. Doch was für sie Alltag ist, müssen wir Großeltern erst lernen. Und so kommt es, dass wir von unseren Enkeln noch etwas lernen können. Sie zeigen uns neue Tricks auf unserem Smartphone und halten uns auf dem Laufenden, welche Apps gerade in sind.

Dass es auch anders geht, zeigt uns die Mainzerin Annemarie Sänger. Lange wollte sie kein eigenes Smartphone: „Ich habe mich lange gewehrt und gesagt: ‚Ich will’s nicht, ich brauch’s nicht‘“. Doch ein Schlüsselmoment änderte alles: So banal es auch klingt – eine einfache Google Suche hat schlagartig ihre Meinung geändert.

Im Video erzählt sie dem SWR ihre Geschichte:

Omas erstes Smartphone – jetzt doch!

Erstes Smartphone für Oma | Beste Omas

In nur wenigen Sekunden konnte ihr eine Kollegin den nächsten Supermarkt zeigen. Da war es um Sänger geschehen: „Jetzt will ich auch eins!“ und bat ihren Sohn, ihr ein eigenes Smartphone zu besorgen. Schnell fuchste sich die 84-Jährige in die Technik herein. Videoanrufe, Sprachkurse und Navigation per Kartendienst sind für sie kein Problem mehr.

Das Smartphone ist zu ihrem täglichen Begleiter geworden. „Jeden Ort, an dem ich war, kann ich von oben und von allen Seiten mit Streetview angucken“, erzählt sie begeistert. Heute kann sie selbst Jugendlichen noch was vormachen.

Die Geschichte von Annemarie Sänger macht Mut, dass es nie zu spät ist, etwas Neues zu lernen oder mit der Technik Schritt zu halten. Es ist alles nur eine Frage der Einstellung.

WhatsApp ist eine einfache Möglichkeit, mit der Familie in Kontakt zu bleiben. Wir haben für euch einen Artikel zum Thema  WhatsApp-Familiengruppe: Wie wir die Sehnsucht nach der Familie stillen können. Schaut vorbei!

Share