Produkttest: Femannose® N, zur Prävention und unterstützenden Behandlung von Zystitis (Blasenentzündung) sowie anderen unkomplizierten Harnwegsinfekten.

Femannose N

 

Irgendwann im Leben erwischt sie uns alle: die Blasenentzündung. Nach den Wechseljahren kommt sie sogar öfter, als es mir persönlich lieb ist. Ich will trotzdem gern mit meiner Enkelin im Herbst den Tag im Garten verbringen und im Winter mit ihr ausgiebig draußen spielen können. Dabei will ich mir keine Gedanken über eine Blasenentzündung machen. Daher habe ich nach einem Mittel gesucht, das sowohl zur wirksamen Vorbeugung als auch zur unterstützenden Behandlung bei Blasenentzündung geeignet ist. Bei Femannose® N bin ich fündig geworden.

Was ich nicht wusste: Eine Blasenentzündung gehört zu den häufigsten bakteriellen Erkrankungen. Und wer schon einmal eine Blasenentzündung hatte, hat ein erhöhtes Risiko, diese erneut zu bekommen. Ich leide schon seit einigen Jahren unter wiederkehrenden Blasenentzündungen und habe mich bisher eher nicht getraut, groß darüber zu reden. Wenn die Blasenentzündung erst einmal da war, musste ich auf Antibiotika zurückgreifen, um die Blasenentzündung loszuwerden.

Seit ich Femannose® N für mich entdeckt habe, setze ich persönlich vor allem auf die Vorbeugung. Ich bin überglücklich, endlich etwas gefunden zu haben, um den Teufelskreis der dauernden Blasenentzündungen durchbrechen zu können. Ich erzähle euch gern, was das Produkt für mich so super macht. Vielleicht kann ich damit der einen oder anderen helfen.

So wirkt D-Mannose

Auf der Verpackung steht: Femannose® N mit dem Wirkstoff D-Mannose dient der Vorbeugung und unterstützenden Behandlung von Blasenentzündungen. Soweit so gut, aber was ist der Wirkstoff D-Mannose eigentlich und was macht es in meinem Körper?

D-Mannose ist ein natürlicher Zucker. Er wird in kleinen Mengen vom menschlichen Körper selbst produziert. Was es macht: Der Wirkstoff D-Mannose neutralisiert die entzündungsverursachenden E.coli-Bakterien. Die Bakterien werden dann mit dem Urin ausgespült.

Was mir auch nicht bewusst war: Circa 90 % aller Blasenentzündungen werden von den sogenannten E. coli Bakterien ausgelöst. Diese Bakterien sind eigentlich in der Darmflora zu Hause. Der Weg von der Darm- zur Harnröhrenöffnung ist bei einer Frau sehr kurz. Die Harnröhre selbst ist bei Frauen im Schnitt nur zweieinhalb bis vier Zentimeter lang! Für die Bakterien ist es also sehr einfach, bis in die Harnröhre oder sogar bis zur Blase zu gelangen. Deswegen leiden viel mehr Frauen unter Blasenentzünden als Männer. Die Harnröhre eines Mannes ist im Schnitt 20 bis 25 Zentimeter lang, bei der langen Strecke geben die Bakterien auf.

Anwendung von Femannose® N

Bei der Einnahme habe ich nie Nebenwirkungen gemerkt. Auch meine Bekannten sind von Femannose® N überzeugt, da es weder Laktose noch Gluten beinhaltet und komplett vegan ist. Femannose® N kann ich ganz bequem direkt bei meiner Apotheke kaufen. Dank der praktischen Portionsbeutel ist die Einnahme des Trinkpulvers im Alltag und auf Reisen ganz einfach. Um einer Blasenentzündung vorzubeugen, nehme ich täglich einen Beutel zu mir. Das Pulver gebe ich ganz einfach in ein Glas Wasser und rühre alles etwas durch, bevor ich es trinke. Ein weiterer Pluspunkt von Femannose® N ist, dass es ganz fantastisch schmeckt. Wenn mich doch mal eine Blasenentzündung erwischt, folge ich zur unterstützenden Behandlung der Empfehlung, vom 1.- 3. Tag drei Beutel und am 4. und 5. Tag jeweils zwei Beutel zu nehmen.

Femannose N

Zur Prävention und unterstützenden Behandlung von Zystitis sowie anderen unkomplizierten Harnwegsinfekten

Femannose® N im Zusammenspiel mit Antibiotika

Wenn meine Blasenentzündung im letzten Jahr doch mal stärker war, musste ich auch mal Antibiotika nehmen. Auch in diesem Fall kann Femannose® N unterstützen. Die Wirkweisen von Antibiotika und Femannose® N behindern sich nicht, sondern ergänzen sich sogar! Das Antibiotikum tötet den Erreger ab bzw. hemmt seine weitere Ausbreitung.  Femannose® N neutralisiert ihn, bis er mit dem Urin ausgeschieden ist.

Wer ständig mit einer Blasenentzündung zu kämpfen hat, dem kann ich Femannose® N nur empfehlen. Es ist leicht einzunehmen, hat keine Nebenwirkungen (außer individueller Unverträglichkeiten), schmeckt lecker und lässt sich super in den Alltag integrieren. Auch auf Reisen ist Femannose® N mein ständiger Begleiter. Bitte denkt immer daran, dass sich eine Blasenentzündung bei jedem anders zeigt. Wenn ihr an einer akuten Blasenentzündung leidet, solltet ihr auf jeden Fall euren Arzt besuchen.

Was jede Frau über Blasenentzündung wissen sollte, findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.