Garten: Rollrasen, die unkomplizierte Alternative

Kinder lieben es, draußen zu spielen und über den Rasen zu toben. Wir Eltern lieben es, uns im Garten zu betätigen und genießen die Zeit und Arbeit an der frischen Luft. Für unseren Rasen ist der Alltag und das turbulente Leben einer Familie aber eine echte Belastungsprobe.

Nach einigen Jahren Familientrouble ist auch der schönste Rasen verlebt. Auch die Trockenheit im Sommer machen dem Rasen zu schaffen. Er wird lückenhaft und Unkraut setzt sich durch. Es wird Zeit, den ihn zu erneuern. Für viele stellt sich nun die Frage: Rollrasen kaufen oder den Rasen selbst aussäen?

Ein schöner Rasen ist der Traum eines jeden Gärtners

Rollrasen: Schnell und unkompliziert

Das eigenhändige Aussäen von Rasen ist eine langwierige Angelegenheit — die Saat muss keimen und anwachsen. Für den ganzen Prozess kann bis zu ein Jahr vergehen, bis der neue Rasen fest angewachsen, dicht und belastbar ist.

Dagegen ist Rollrasen eine unkomplizierte Alternative: „Zur Renovierung alter Gärten ist Rollrasen inzwischen Standard, wenn es auf ein zuverlässiges Ergebnis ankommt. Bereits nach zwei Wochen ist der Rollrasen angewachsen und kann sofort benutzt werden“, erklärt Albrecht Freiherr Knigge ist geschäftsführender Gesellschafter der Rasenland Gruppe und derzeitiger Präsident des Europäischen Rollrasenverbandes (ETP).

Die richtige Pflege macht einen Rasen erst zu einem schönen Rasen

Umweltfreundlich bei hoher Rasenqualität

Wer seinen Garten wieder auf Vordermann bringen will, sollte nicht nur auf den Zeitfaktor achten, sondern auch auf die Qualität. Zum Beispiel ist die Qualität von Saatgut aus dem Baumarkt mitunter unklar und wird erst nach einem Jahr mühevoller Arbeit sichtbar.

Für den Anbau von Rollrasen wird auf eine hohe Qualität des Saatguts geachtet. Bei Rasenland wird dafür spezielles Saatgut verwendet, das so im normalen Handel nicht verfügbar ist. „Rollrasen ist außerdem sehr umweltfreundlich“, weiß Freiherr Knigge: „Bei der Anlage von Rollrasen wird weniger Wasser verbraucht als bei einer Einsaat.“

Was beim Verlegen Rollrasen zu beachten ist

Beim Verlegen von Rollrasen ist vor allem die Zeit eine entscheidende Komponente. Rollrasen kann nicht gelagert werden, deshalb wird er immer frisch vom Feld geliefert. Entsprechend schnell sollte er dann auch verlegt werden. „Zwei Personen können gut 50 qm in einer Stunde verlegen“, Freiherr Knigge spricht hier aus Erfahrung.

Wer sich unsicher ist, kann sich von den Rasenland-Experten beraten lassen. Sie helfen bei der Auswahl des richtigen Rasens und geben Tipps rund um Pflege und Düngung der heimischen Rasenoase. Und schon bald ist der Garten bereit für neue Familienabenteuer mit den Enkeln.